Das Lehrteam vom Skiclub Olsberg

Lehrteam Skiclub Olsberg

Vereinsmeisterschaften & Abschlussrennen der Skischule

Auf die Plätze, fertig los.

Das heißt es am 10.03.2019 beim Skiclub Olsberg, wenn die diesjährigen Vereinsmeisterschaften stattfinden. Es werden die würdigen Nachfolger von Sophie Gerke und Carsten Hillebrandt gesucht. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen, am Rennen teilzunehmen und durch den Stangenwald zu wedeln. Die Vereinsmeisterschaften werden zusammen mit dem Abschlussrennen der Skischule durchgeführt. Startschuss ist um 13h an der Postwiese in Neuastenberg. Die Nachwuchs Rennfahrer treffen sich zum betreuten Einfahren um 11 Uhr an der Postwiese in Neuastenberg. Anmeldungen bis zum 06.03.2019 unter skischule@skiclub-olsberg.de

Die Verantwortlichen hoffen, dass Petrus ein Skifahrer ist und die Veranstaltung wie geplant durchgeführt werden kann. Die konkrete Durchführung ist abhängig von der Wetterlage und wird kurz vorher auf unserer Homepage bekannt gegeben.

Abschlussrennen Skischule 2018


Kompaktwoche 2018/2019

Der Nachwuchs des Skiclub Olsberg trainierte in Winterberg

Kompaktwoche 2018

Zum wiederholten Male fand „zwischen den Tagen“ die Kompaktwoche der Skischule des Skiclub Olsberg e.V. im Skikarussell Winterberg statt; dieses Jahr unter dem Motto „Team Deutschland“.
Insgesamt nahmen 70 talentierte Skischüler am Trainingslager des „Team Deutschlands“ teil und verbrachten zusammen mit 30 hochmotivierten Skilehrern und Nachwuchsskilehrern vier erlebnisreiche Skitage im Hochsauerland. Zahlreiche Eltern schlossen sich dem Auftakt an, so dass insgesamt 160 Skibegeisterte des Skiclubs in die Wintersaison 2018/2019 starteten. Auch wenn es sich bei der Teilnehmerzahl um einen Vereinsrekord handelt, konnte nicht allen Interessenten ein Platz bei der Kompaktwoche angeboten werden.
Unter anderem eroberten Pinguine, die erstmals auf den Skiern standen, geübte Eisbären und fortgeschrittene Huskys die Winterberger Pisten. In insgesamt 10 Gruppen trainierten die Skilehrer mit den Pistenflitzern „Pizza“ und „Pommes“, fuhren zusammen durch den „Zauberwald“, segelten mit dem „Piratenschiff“, schulten sie im aktiven Anstehen und fegten gemeinsam auf der Kante die schwarzen Abfahrten hinunter. Egal, wo man sich im Skigebiet bewegte, waren „gelbe Leibchen“ zu sehen und der Skiclub nicht zu übersehen.
Auch in diesem Jahr waren wieder viele Pinguine von der Partie und machten die ersten Versuche auf den „Brettern“. Bereits nach 1,5 Tagen wurden aus den Pinguinen schon Luchse, die vom Kinderland auf die Piste wechselten und die blauen Abfahrten hinunterfuhren, als wenn sie nie was anderes gemacht hätten. Die Huskys sind mittlerweile so weit, dass die Skilehrer sich warm anziehen mussten. Als es dann jedoch ohne Skier den Hang runter und wieder hoch ging, kamen alle ins Schwitzen.
Während dieser vier Tage war von allem etwas dabei: Sonne, Schnee, Regen, eisige Hänge und sulzige Hügel. Besonders war der letzte Tag, als es für das „Team Deutschland“ zurück in die Vergangenheit ging: Ein Zubringerlift fiel aus, so dass es wie früher – mit den Skiern auf der Schulter – die Piste zu Fuß bergauf ging. Doch alle trotzten dem Regen und dem fehlenden Lift und führten wie gewohnt die Trainingseinheiten durch.
Vor allem stand aber das TEAM im Vordergrund. Egal welche Aufgabe zu übernehmen war, es war immer eine helfende Hand zur Stelle. Sei es auf der Piste, beim Skier tragen, während der Mittagspause oder bei der Essens- und Getränkeausgabe. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, Eltern und Freunde auf und abseits der Piste. Auch sei in diesem Zusammenhang das Team des Wiesenwirts zu nennen, die in der Mittagpause wieder für ausreichend Verpflegung sorgten.
Am Ende der Kompaktwoche bekam jeder Pistenflitzer eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme am Trainingslager. Zusammen blickt das „Team Deutschland“ auf viele schöne Stunden, lustige Momente und schnelle Abfahrten zurück. Da ist der Muskelkater auch schnell wieder vergessen ;) Dank der engagierten Skilehrer hat jeder für sich Fortschritte gemacht und ist bestens vorbereitet für die kommende Wintersaison.
An den kommenden Sonntagen haben die Kinder die Möglichkeit, am „Olympiastützpunkt“ des Skiclubs („normale“ Skischule) ihr Können weiter zu vertiefen und auszubauen. Bei Fragen einfach eine Mail an skischule@skiclub-olsberg.de oder auf die Homepage schauen. Ski Heil und allen einen guten Start in die Saison!

Kompaktwoche 2017/2018

Der Skiclub Olsberg stürmt mit knapp 100 Skibegeisterten das Winterberger Skikarussell

„Zwischen den Tagen" ist die Skischule des Skiclub Olsberg e.V. wie auch in den Jahren zuvor mit der Kompaktwoche in die diesjährige Wintersaison gestartet. Erstmalig lagen so viele Anmeldungen vor, dass nicht allen Kindern und Interessenten ein Platz angeboten werden konnte. Letztendlich begab sich eine Gruppe von insgesamt fast 100 Ski- und Schneebegeisterten in Richtung Skikarussell Winterberg. Gut gelaunte Pistenflitzer, erwachsene Skischüler, Skilehrer und Eltern waren mit von der Partie und freuten sich auf vier wundervolle Skitage. Die Gruppe trotzte jedweder Herausforderung, sei es nicht vorherzusehende, lange Anreisen, frühes Aufstehen oder Fotoshooting mit Schneekanonen.
18 Skilehrer unseres Skiclubs waren bestens vorbereitet für die Schulung und Betreuung der Kinder sowie Jugendlichen, die entsprechend Ihrem Können in verschiedene Gruppen arktischer Tiere eingeteilt wurden. So waren u.a. Eisbären, Mammuts, Seelöwen und Rentiere auf der Piste unterwegs. Es wurde Ihnen die Hangkippkehre (eine 360 Grad Drehung) ebenso vermittelt, wie das sportliche Fahren und der Kanteneinsatz. „Einfach mal anders“ war ein Motto der fortgeschrittenen Huskys, die z.B. mit offenen Skischuhen bzw. mit einem Ski den Berg hinunter fuhren. Die Pinguine und Schneehasen, die das erste Mal auf Skiern standen, lernten beispielsweise, dass Pizza und Pommes nicht nur zum Essen da sind und dass Bremsen genauso wichtig ist wie das Vorwärtsfahren. Am Ende der Kompaktwoche düsten diese bereits blaue und rote Pisten herunter und bekamen zum Abschluss die Urkunde des WiPiFli (Winterberger Pisten Flitzer) verliehen, welche bei dem ein oder anderem nun gerahmt über dem Bett hängt. Dieses Jahr war auch eine „groß gewachsene WiPiFli“ dabei, die den Kindern in nichts nach stand.
Angesichts der motivierten Schüler und Lehrer sind nun sowohl Anfänger, Routiniers als auch Könner gerüstet für die Skisaison 2018. Während des Skispaßes in Winterberg, wo Petrus all seine Facetten zeigte, hatte jede Gruppe einen Schlachtruf vorbereitet. Am Ende der Woche wollte das Applausometer „MiSchu“ als Sieger unter den Schlachtenbummlern küren, doch letzten Endes waren alle Rufe so kreativ und schön, dass kein Gewinner gekürt werden konnte und daher alle am Ende Sieger waren.
Dank einer Kooperation und guten Zusammenarbeit zwischen der Skihütte „Rauher Busch“ und dem Skiclub Olsberg konnte den Teilnehmern der Kompaktwoche ein separater, eigener Raum und individuelle Verpflegung geboten werden, so dass knapp 100 hungrige Bäuche in kürzester Zeit bedient wurden. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an das Team der Skihütte aber auch an die vielen, meist unsichtbaren Helfer. Sei es Taschenhalter, Leibchentrockner, Hinterhertrager, Urkundenausdrucker, Stimmungsmacher, Bilderlieferant, Lumpensammler, Schilderhersteller….

Wir, das Team der Skischule Olsberg, freuen uns, Euch bei einen der vielen anstehenden Aktivitäten zu sehen und gemeinsam schöne Stunde zu verbringen. Wenn ihr Fragen, Anregungen oder Kritik habt, schreibt uns einfach eine E-Mail an skischule@skiclub-olsberg.de

SKI HEIL! Auf eine schneereiche Wintersaison 2017/2018

Kompaktwoche am Skiliftkarussel Winterberg 2017

Ein kleiner Rückblick in die Skischulsaison 2016/2017

Der Skiclub Olsberg richtet Kompaktwoche aus

Zwischen Weihnachten und Silvester richtete der Skiclub Olsberg wieder traditionell die Skischulkompaktwoche aus. Am 27.12.2017 trafen sich 43 Skischüler im Winterberger Skiliftkarussell um das Skifahren erstmals zu erlernen oder seine schon in den letzten Jahren gewonnen Kenntnisse wieder abzurufen und zu verbessern. Die ersten Übungen für die Anfänger fanden im Kinderland der „Neuen Skischule Winterberg“ statt, welches wir mit seinem Förderband und abgesteckten Strecken für die ersten Rutschversuche nutzen konnten. Währenddessen machten die Fortgeschrittenen mit ihren Skilehrern schon die ersten Abfahrten auf den Hängen des Skiliftkarussells. Insgesamt kümmerten sich 12 Skilehrer des Skiclubs mit viel Spaß um die skibegeisterten Kinder. Schon am zweiten Tag ging es auch für die Anfänger an die Bergfahrten in den großen Sesselliften und die ersten Abfahrten im „Pizza und Pommes Stil“ wurden auf den blauen Pisten gemeistert. Das freudige Grinsen der Kinder über die ersten Skierfolge brachte auch einige Eltern dazu, sich auch im etwas gehobeneren Alter auf die Bretter zu wagen. Wie heißt es so schön: „Du kannst Glück nicht kaufen, aber du kannst Skifahren, das ist ungefähr genauso!“. Bei bestem Wetter wurden in den weiteren Tagen die Fähigkeiten immer weiter verbessert und so machten die immer länger und steiler werdenden Abfahrten den Kindern auch immer mehr Freude. In den Mittagspausen hatten sie ihren teils in der Hütte wartenden Eltern doch so einiges zu berichten, was man alles schon gemacht hat und was man alles noch so machen will. Am letzten Tag waren dann alle so weit, dass alle sicher die roten Abfahrten meistern konnten und andere auch schon so weit, dass die Hänge rückwärts abgefahren wurden. Zum Schluss erhielten alle Teilnehmer noch die Urkunde mit dem Recht, sich ab jetzt „WIPIFLI“ zu nennen, was so viel bedeutet wie „Winterbergerpistenflitzer“!
Wir freuen uns schon auf die weiteren Skischultage unter anderem auch auf unserem „Haushang“ in Bruchhausen am Sternrodt, um dann auf der Familienskifreizeit in der Karwoche in Zell am See allen zu zeigen, was man so im größten Skigebiet nördlich der Alpen erlernen kann.

Ein besonderer Dank für die bildliche Dokumentation dieser sehr gelungenen Kompaktoche gilt Andreas Weller.


 
 

Saison-Opening 2015/2016 mit der Skischule im "allrounder mountain resort" Neuss

Anstrengungen sollen auch einmal belohnt werden...

Aus diesem Grund gab es in diesem Jahr ein ganz besonderes Bonbon für Familien, die in der Vorsaison an der Skischule oder einer Familienwanderung teilgenommen hatten. Eine tolle Familienfahrt zur Skihalle Neuss wurde organisiert, wo die ersten Schwünge in dieser Saison geprobt werden konnten.
Von Bustransfer, über Ausrüstung bis hin zu einer zünftigen Jausen-Verpflegung war für alles gesorgt. In der Skihalle fanden die Teilnehmer knisternden Pulverschnee und eine perfekt präparierte schwarze Piste vor. Denn vor dem Einstieg in den Vierer-Sessellift war der deutliche Warnhinweis „Black Hole“ nicht zu überlesen. „Die schwarzen Pisten, die wir bei der Skiclubfahrt ins Stubaital gefahren sind, waren aber viel steiler“, mussten allerdings die jungen Skifahrer feststellen.
Nach einem kurzen Aufwärmtraining unter fachkundiger Leitung von Skilehrerin und Physiotherapeutin Birgit Grewe-Kemp ging es auf die Piste. Neben Skifahren standen bei den jungen Skiclub-Mitgliedern auch Rodeln und Zipfelbob-Fahren hoch im Kurs. Für den Nachmittag hatten sich die Skilehrer ein paar kurzweilige Spiele überlegt. Durch Losverfahren wurden jeweils Paare aus einem Erwachsenen und einem Kind gebildet, die die vorgegebenen Aufgaben mit viel Spaß erfüllten. Zum Abschluss wurde allen Teilnehmern von Skilehrer Patrick Lahme eine Medaille zur Erinnerung überreicht. „Ich freue mich besonders, dass wirklich alle mitgemacht haben und sich keiner für ein paar lustige Spielchen zu schade war“, so Vorstandsmitglied Lahme.
„Das war mal wieder eine super Aktion des Skiclub Olsberg“, waren sich die erschöpften Teilnehmer abends nach der Rückkehr in Olsberg einig.

Skischule des Skiclubs Olsberg

© Skiclub Olsberg e. V.

Impressum Datenschutz