Das Lehrteam vom Skiclub Olsberg

Lehrteam Skiclub Olsberg

Das Skischulprogramm für die Saison 2018/2019


ORGANISATORISCHE HINWEISE

ORT:
Wie in den letzten Jahren finden bei ausreichender Schneelage die Skischul-Aktivitäten an unserem „Hausberg“ Sternrodt in Bruchhausen statt. Der genaue Treffpunkt und das Skigebiet werden spätestens eine Woche vor den jeweiligen Aktionen per Mail und ggf. in den lokalen Medien bekannt gegeben.

ANMELDUNG:
Für jegliches Angebot bitte über skischule. Als Neuerung sind sowohl für die Olympiastützpunkt als auch das Team Deutschland Anmeldeformulare erforderlich. Diese können auf der Homepage heruntergeladen werden und sind Teil/Voraussetzung der Anmeldung. Falls für eine Aktivität zu viele Anmeldungen existieren, werden Vereinsmitglieder bevorzugt. Für alle Veranstaltungen gilt Helmplicht für minderjährige Teilnehmer.

KOSTEN:
Die Liftkarten sind von den Teilnehmern zu finanzieren (sofern möglich werden wir Gruppenpreise aushandeln). Darüber hinaus, soweit nicht anders vermerkt, sind die Angebote kostenlos für Mitglieder des Skiclubs. Ein Beitritt für Nichtglieder ist vor Ort möglich.


„Olympiastützpunkt (OSP)“ (Skischule)

Seit 1994 hat auch Westfalen einen Olympiastützpunkt und ist damit einer von insgesamt 18 deutschlandweit. Der Hauptstandort des drittgrößten OSP befindet sich in Dortmund und eine der Außenstelle liegt im schönen Sauerland, in Winterberg.

Der Skiunterricht findet bei ausreichender Schneelage sonntags am Sternrodt in Bruchhausen statt (ggf. Alternativorte). Dieser richtet sich an Kinder, die ihr Fahrvermögen weiter ausbauen möchten und an Anfänger (ab 5 Jahren). Anfänger sollten zunächst an der Kompaktwoche oder zumindest am Anfang der Saison teilnehmen und können leider nicht mehr im späteren Verlauf der Saison einsteigen. Falls genügend Skilehrer zur Verfügung stehen, bieten wir für Mama und Papa parallel eine Stunde Skifahren mit Tipps und Tricks an. Der Skiunterricht richtet sich sowohl an Anfänger, die mit dem Skifahren begonnen haben als auch an Kinder, die ihr Fahrvermögen weiter ausbauen wollen. Wir bitten alle „reinen“ Anfänger an der Kompaktwoche oder zu Beginn der Saison mit der Skischule zu beginnen. Leider ist ein Einstieg im späteren Verlauf der Saison nicht mehr möglich. Vielleicht wird aufgrund unseres Nachwuchstrainings und unserer Talente schon bald eine Außenstelle in Olsberg eröffnet ;).

Datum:

jeden Sonntag (Beginn in Abhängigkeit von der Schneelage; genauer Starttermin wird frühzeitig bekannt gegeben)

Uhrzeit:

13:30 - 15:30 Uhr

Anmeldeschluss:

jeweils am Mittwoch für den darauffolgenden Sonntag

Ort:

Skigebiet und genauer Treffpunkt wird samstag per Mail bekannt gegeben

Weiteres:

Treffen ist um 13:15 Uhr, um die Kinder in die Gruppe einzuteilen; Mindestalter: 5 Jahre

"Die Streif" (Abschlussrennen der Skischule)

Seit 1937 ist die Skirennstrecke oberhalb von Kitzbühl Schauplatz der internationalen Hahnenkammrennen und gilt als eine der spektakulärsten Abfahrtsrennstrecken: 85 prozentiges Gefälle, 60 Meter lange Sprünge, 860 Meter Höhenunterschied, Kurven und Windungen; Teile des Rennkurses sind normalerweise nicht für Skifahrten präpariert. Jedes Jahr im Januar kämpfen die besten Skifahrer der Szene um den Sieg. Überraschungssieger 2018 war der Deutsche Thomas Dreßen.

Mal sehen, wer bei unserem Abschlussrennen der Skischule die Nase vorn hat ;)

Datum:

10.03.2019

Uhrzeit:

14:00-15:00 Uhr; Aufwärmtraining ab 13:00 Uhr

Anmeldeschluss:

06.03.2019

Ort:

Skigebiet und genauer Treffpunkt wird nach Anmeldeschluss bekannt gegeben

Weiteres:

Die Siegerehrung ist im Anschluss an das Rennen geplant

"Team Deutschland" (Kompaktwoche)

Zunächst wurde das Teamevent als Kombination aus Super-G und Slalom („Combined Team Event“) ausgetragen; ab 2010 als „Alpine Team Event“ (im Mixed ausgetragener Parallel-Riesenslalom). Erstmals olympisch war die Disziplin bei den Winterspielen in Pyeongchang 2018. Deutschland gewann den Wettbewerb bisher nur 2005. Teil des Teams war Felix Neureuther, der im Alter von 21 Jahren sein erstes Gold gewann.

Damit es nicht bei einem einzigen Sieg von „Team Deutschland“ bleibt, bieten wir traditionell unserem Nachwuchs ein 4-tägiges Intensivtraining mit viel Geselligkeit, Spaß und Spiel an. Neben unserem eigenen Nachwuchs sind auch (Noch-) Nichtmitglieder herzlich willkommen! Anfänger, die diese Saison in der Winterspaß einsteigen wollen, bitten wir, im Team Deutschland zu starten. Aufgrund der regen Nachfrage des letzten Jahres, werden wir diese Saison die Teilnehmerzahl begrenzen.

Datum:

Mittwoch, 27.12.2018 bis Samstag, 30.12.2018

Uhrzeit:

10:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Anmeldeschluss:

14.12.2019

Ort:

genauer Ort und Treffpunkt werden bis zum 24.12. per Mail bekannt gegeben

Weiteres:

Mittagsbetreuung durch die Eltern; Mindestalter 5 Jahre

Ausweichtermine:

Samstag, 05.01.2019, Sonntag, 06.01.2019
Samstag, 12.01.2019, Sonntag, 13.01.2019

„Bode Miller und Alberto Tomba“ (Flutlichtfahren mit Aprés-Ski)

Vor der Abreise zu den Olympischen Winterspiele 2006 in Turin ließ Bode Miller verlauten: „Vielleicht fahre ich nur hin, mache Party und trinke Bier.“ 2017 beendete er seine Karriere nach 438 Starts im Weltcup und wurde bekannt als Hochrisikofahrer, Party-Meister, Weltmeister und Olympiasieger. Derartige Charaktere gibt es in jeder Generation. In den 80er & 90er war Alberto Tomba („La Bomba“) der gefeierte Popstar unter den Rennläufern und galt als Partytier. Um den braungebrannten, charismatischen und erfolgreichen Sunnyboy gab es viele Gerüchte und stets großem Medienrummel.

Was Bode Miller und Tomba la Bomba können, können wir schon lange. Den Dreiklang Skifahren, Spaß haben und Feiern beherrscht man auch im Sauerland. Lediglich sind es bei uns nicht die olympischen Spiele, wo wir Party machen, sondern während des Flutlichtfahrens in Neuastenberg. Bestimmt gibt es da auch für die „La Bomba“ Fans unter uns das ein oder andere Skihaserl ;).

Datum:

Samstag, 16.02.2019

Uhrzeit:

Abfahrt: 17 Uhr (ab Helmeringhausen); Rückfahrt: 00:30 Uhr ab Neuastenberg, Flutlichtfahren möglich von 18:30 Uhr – 21:30 Uhr

Kosten:

Für den Transport wird ein Bus organisiert und von jedem Teilnehmer ein Unkostenbeitrag von 5€ eingesammelt.

Anmeldeschluss:

13.02.2019

Weiteres:

Verschiedene Einstiegstellen entlang der Busstrecke. In Neuastenberg ist ebenfalls Flutlichtrodeln möglich. Der Einkehrschwung erfolgt in der Lawine.


„Patrik Järbyn und Edwina Chamier“ (Erwachsenenskischule)

Die Karriere des schwedischen Patrik Järbyn dauerte fast 20 Jahre an und er hält den Rekord als ältester Weltcup-Podestfahrer. Während seiner aktiven Zeit holte er u.a. drei Weltmeisterschaftsmedaillen. Die kanadische Skirennläuferin Edwina Chamier ist mit 45 Jahren die älteste Teilnehmerin der Olympischen Winterspiele im Bereich Ski Alpin.

Patrik und Edwina haben es gezeigt; es ist nie zu spät das Skifahren zu beginnen bzw. auch im mittleren Alter auszuüben. Daher richtet sich dieses Angebot an alle Erwachsenen, Junggeblieben und alle anderen, die gerne in den Skispaß einsteigen möchten.

Datum:

Sonntag, 27.01.2019, 10.02.2019, 24.02.2019

Uhrzeit:

10.00 – 12.00 Uhr

Anmeldeschluss:

jeweils am Mittwoch für den darauffolgenden Sonntag

„Die nächste Generation von Mikaela Shiffrin und Felix Neureuther“ (Techniktraining)

2014 gewann Mikaela Shiffrin im Alter von 19 Jahren den Slalom bei den Spielen in Sotchi und ist somit die jüngste Olympiasiegerin. Mit zurzeit 43 Weltcup-Siegen liegt sie in der ewigen Bestenliste bei den Frauen auf dem 6. Rang, mit nur 23 Jahren. Felix Neureuther stand mit 2,5 Jahren das erste Mal auf Skier und mit 3 Jahren gewann er sein erstes Rennen bei den Kinder-Skiclubmeisterschaften. Er ist der Routinier im Team Deutschland und fährt seit Jahren in der Weltspitze mit.

Nicht nur die letzte Saison hat gezeigt, dass auch wir unentdeckte Talente haben. Vielleicht ist ja die nächste Mikaela oder der nächste Felix unter uns. Daher bieten wir ein Techniktraining bzw. Stangentraining für unsere fortgeschrittenen Jugendlichen kompakt an einem Wochenende an.

Datum:

19.01.2019 und 20.01.2019

Uhrzeit:

10.00 – 12.00 Uhr, sowie 13.00 – 14.00 Uhr

Anmeldeschluss:

16.01.2019

Weiteres:

Voraussetzung für die Teilnahme ist sicheres, paralleles Kurvenfahren im mittleren bis steilen Gelände. Falls an dem genannten Termin die Schneelage nicht ausreichend ist, wird auf den 26.01./27.01.2019 ausgewichen.

„Wie einst Franz Klammer und Toni Sailer“ (Skifahren 50+)

Franz Klammer, auch Skikaiser genannt, ist mit 25 Abfahrtssiegen und fünfmaligem Gewinnen des Abfahrtsweltcup einer der erfolgreichsten Skifahrer aller Zeiten; er war Weltmeister und Olympiasieger. Mit drei olympischen Goldmedaillen und sieben Weltmeistertiteln zählt Toni Sailer ebenfalls zu den erfolgreichsten Skirennläufern und ging wie Franz Klammer als Skilegende in die Geschichte ein. In Cortina d’Ampezzo bei den Olympischen Spielen 1956 gewann er gleich drei Goldmedaillen.

Unser „Ehrenpräsident“ ist quasi der Franz des Sauerlandes bzw. der Toni des Skiclubs. Gerne zeigt er den Skifahrern im erfahrenen Alter, was auch noch mit 50+ auf den heimischen Bergen möglich ist. Gemeinsam nutzt ihr die zahlreichen Abfahrtsmöglichkeiten der Sauerländer Berge. Und bestimmt wird auch der Einkehrschwung nicht zu kurz kommen.

Datum:

21.2.2019; 07.3.2019

Uhrzeit:

12 Uhr Treffen an der Skihütte

Anmeldeschluss:

jeweils am Sonntag für den darauffolgenden Donnerstag unter Winfried Peters oder 0171-3314927

„Lindsay Vonn“ (Mädelstag)

Die 34-jährige Amerikanerin ist Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Gesamtweltcuprekordsiegerin. Mit ihrem 63.Sieg hat sie sich an die Spitze der ewigen Bestenliste des Damenweltcups gesetzt und damit den 35 Jahre alten Rekord 2015 eingestellt. Heute stehen 82 Rennsiege auf ihrem Konto. Lindsay ist aber auch immer für Überraschungen gut; so kündigte sie 2017 an, in Lake Louise in der Herren-Abfahrt starten zu wollen, was leider das FIS-Reglement nicht erlaubte.

Auch Lindsay ist am liebsten mit Ihrer Freundin Maria Riesch bei den Rennen gestartet; und in Gesellschaft macht es eh am meisten Spaß ;) Daher würden wir Mädels des Skischulteams gerne ein paar gesellige Stunden mit Euch auf der Piste verbringen, mit der einen oder anderen Überraschung!

Datum:

24.02.2019


Anmeldung:

16.02.2019

Weiteres:

Mädels zwischen 12-18 Jahren; Infos folgen nach dem Anmeldeschluss.

„Marcel Hirscher“ (Boysday)

Ein außergewöhnlicher Skirennläufer, der den Gesamtweltcup der Herren seit 2011/12 siebenmal in Folge gewinnen konnte. Auch hat er zwei Goldmedaillen bei Olympia und sechs Weltmeistertitel eingefahren. Zwar ist er vorranging auf die Disziplinen Slalom und Riesenslalom spezialisiert, in denen er zu den erfolgreichsten Fahrern der Geschichte gehört, jedoch erreicht das Ausnahmetalent auch in den Disziplinen Super-G und in der Super-Kombination Spitzenplätze.

Es wird viel gerätselt, was Marcel Hirscher so erfolgreich macht. Unserer Meinung nach, ist es der Spaß am Skifahren, der Teamspirit und das Feuer im Blut. Da wir viele Boys mit Feuer im Blut haben, werden die „Jungen Dynamischen“ des Skischulteams mit Euch, zusammen im Team, die Pisten unsicher machen mit Fokus auf rasante Abfahrten, Geschwindigkeit und jeder Menge Spaß.

Anmeldung:

26.01.2019

Anmeldung:

20.01.2019

Weiteres:

„Boys“ zwischen 12-18 Jahren; Infos folgen nach dem Anmeldeschluss.

Kompaktwoche 2017

Der Skiclub Olsberg stürmt mit knapp 100 Skibegeisterten das Winterberger Skikarussell

„Zwischen den Tagen" ist die Skischule des Skiclub Olsberg e.V. wie auch in den Jahren zuvor mit der Kompaktwoche in die diesjährige Wintersaison gestartet. Erstmalig lagen so viele Anmeldungen vor, dass nicht allen Kindern und Interessenten ein Platz angeboten werden konnte. Letztendlich begab sich eine Gruppe von insgesamt fast 100 Ski- und Schneebegeisterten in Richtung Skikarussell Winterberg. Gut gelaunte Pistenflitzer, erwachsene Skischüler, Skilehrer und Eltern waren mit von der Partie und freuten sich auf vier wundervolle Skitage. Die Gruppe trotzte jedweder Herausforderung, sei es nicht vorherzusehende, lange Anreisen, frühes Aufstehen oder Fotoshooting mit Schneekanonen.
18 Skilehrer unseres Skiclubs waren bestens vorbereitet für die Schulung und Betreuung der Kinder sowie Jugendlichen, die entsprechend Ihrem Können in verschiedene Gruppen arktischer Tiere eingeteilt wurden. So waren u.a. Eisbären, Mammuts, Seelöwen und Rentiere auf der Piste unterwegs. Es wurde Ihnen die Hangkippkehre (eine 360 Grad Drehung) ebenso vermittelt, wie das sportliche Fahren und der Kanteneinsatz. „Einfach mal anders“ war ein Motto der fortgeschrittenen Huskys, die z.B. mit offenen Skischuhen bzw. mit einem Ski den Berg hinunter fuhren. Die Pinguine und Schneehasen, die das erste Mal auf Skiern standen, lernten beispielsweise, dass Pizza und Pommes nicht nur zum Essen da sind und dass Bremsen genauso wichtig ist wie das Vorwärtsfahren. Am Ende der Kompaktwoche düsten diese bereits blaue und rote Pisten herunter und bekamen zum Abschluss die Urkunde des WiPiFli (Winterberger Pisten Flitzer) verliehen, welche bei dem ein oder anderem nun gerahmt über dem Bett hängt. Dieses Jahr war auch eine „groß gewachsene WiPiFli“ dabei, die den Kindern in nichts nach stand.
Angesichts der motivierten Schüler und Lehrer sind nun sowohl Anfänger, Routiniers als auch Könner gerüstet für die Skisaison 2018. Während des Skispaßes in Winterberg, wo Petrus all seine Facetten zeigte, hatte jede Gruppe einen Schlachtruf vorbereitet. Am Ende der Woche wollte das Applausometer „MiSchu“ als Sieger unter den Schlachtenbummlern küren, doch letzten Endes waren alle Rufe so kreativ und schön, dass kein Gewinner gekürt werden konnte und daher alle am Ende Sieger waren.
Dank einer Kooperation und guten Zusammenarbeit zwischen der Skihütte „Rauher Busch“ und dem Skiclub Olsberg konnte den Teilnehmern der Kompaktwoche ein separater, eigener Raum und individuelle Verpflegung geboten werden, so dass knapp 100 hungrige Bäuche in kürzester Zeit bedient wurden. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an das Team der Skihütte aber auch an die vielen, meist unsichtbaren Helfer. Sei es Taschenhalter, Leibchentrockner, Hinterhertrager, Urkundenausdrucker, Stimmungsmacher, Bilderlieferant, Lumpensammler, Schilderhersteller….

Wir, das Team der Skischule Olsberg, freuen uns, Euch bei einen der vielen anstehenden Aktivitäten zu sehen und gemeinsam schöne Stunde zu verbringen. Wenn ihr Fragen, Anregungen oder Kritik habt, schreibt uns einfach eine E-Mail an skischule@skiclub-olsberg.de

SKI HEIL! Auf eine schneereiche Wintersaison 2017/2018

Kompaktwoche am Skiliftkarussel Winterberg 2017

Ein kleiner Rückblick in die Skischulsaison 2016/2017

Der Skiclub Olsberg richtet Kompaktwoche aus

Zwischen Weihnachten und Silvester richtete der Skiclub Olsberg wieder traditionell die Skischulkompaktwoche aus. Am 27.12.2017 trafen sich 43 Skischüler im Winterberger Skiliftkarussell um das Skifahren erstmals zu erlernen oder seine schon in den letzten Jahren gewonnen Kenntnisse wieder abzurufen und zu verbessern. Die ersten Übungen für die Anfänger fanden im Kinderland der „Neuen Skischule Winterberg“ statt, welches wir mit seinem Förderband und abgesteckten Strecken für die ersten Rutschversuche nutzen konnten. Währenddessen machten die Fortgeschrittenen mit ihren Skilehrern schon die ersten Abfahrten auf den Hängen des Skiliftkarussells. Insgesamt kümmerten sich 12 Skilehrer des Skiclubs mit viel Spaß um die skibegeisterten Kinder. Schon am zweiten Tag ging es auch für die Anfänger an die Bergfahrten in den großen Sesselliften und die ersten Abfahrten im „Pizza und Pommes Stil“ wurden auf den blauen Pisten gemeistert. Das freudige Grinsen der Kinder über die ersten Skierfolge brachte auch einige Eltern dazu, sich auch im etwas gehobeneren Alter auf die Bretter zu wagen. Wie heißt es so schön: „Du kannst Glück nicht kaufen, aber du kannst Skifahren, das ist ungefähr genauso!“. Bei bestem Wetter wurden in den weiteren Tagen die Fähigkeiten immer weiter verbessert und so machten die immer länger und steiler werdenden Abfahrten den Kindern auch immer mehr Freude. In den Mittagspausen hatten sie ihren teils in der Hütte wartenden Eltern doch so einiges zu berichten, was man alles schon gemacht hat und was man alles noch so machen will. Am letzten Tag waren dann alle so weit, dass alle sicher die roten Abfahrten meistern konnten und andere auch schon so weit, dass die Hänge rückwärts abgefahren wurden. Zum Schluss erhielten alle Teilnehmer noch die Urkunde mit dem Recht, sich ab jetzt „WIPIFLI“ zu nennen, was so viel bedeutet wie „Winterbergerpistenflitzer“!
Wir freuen uns schon auf die weiteren Skischultage unter anderem auch auf unserem „Haushang“ in Bruchhausen am Sternrodt, um dann auf der Familienskifreizeit in der Karwoche in Zell am See allen zu zeigen, was man so im größten Skigebiet nördlich der Alpen erlernen kann.

Ein besonderer Dank für die bildliche Dokumentation dieser sehr gelungenen Kompaktoche gilt Andreas Weller.


 
 

Saison-Opening 2015/2016 mit der Skischule im "allrounder mountain resort" Neuss

Anstrengungen sollen auch einmal belohnt werden...

Aus diesem Grund gab es in diesem Jahr ein ganz besonderes Bonbon für Familien, die in der Vorsaison an der Skischule oder einer Familienwanderung teilgenommen hatten. Eine tolle Familienfahrt zur Skihalle Neuss wurde organisiert, wo die ersten Schwünge in dieser Saison geprobt werden konnten.
Von Bustransfer, über Ausrüstung bis hin zu einer zünftigen Jausen-Verpflegung war für alles gesorgt. In der Skihalle fanden die Teilnehmer knisternden Pulverschnee und eine perfekt präparierte schwarze Piste vor. Denn vor dem Einstieg in den Vierer-Sessellift war der deutliche Warnhinweis „Black Hole“ nicht zu überlesen. „Die schwarzen Pisten, die wir bei der Skiclubfahrt ins Stubaital gefahren sind, waren aber viel steiler“, mussten allerdings die jungen Skifahrer feststellen.
Nach einem kurzen Aufwärmtraining unter fachkundiger Leitung von Skilehrerin und Physiotherapeutin Birgit Grewe-Kemp ging es auf die Piste. Neben Skifahren standen bei den jungen Skiclub-Mitgliedern auch Rodeln und Zipfelbob-Fahren hoch im Kurs. Für den Nachmittag hatten sich die Skilehrer ein paar kurzweilige Spiele überlegt. Durch Losverfahren wurden jeweils Paare aus einem Erwachsenen und einem Kind gebildet, die die vorgegebenen Aufgaben mit viel Spaß erfüllten. Zum Abschluss wurde allen Teilnehmern von Skilehrer Patrick Lahme eine Medaille zur Erinnerung überreicht. „Ich freue mich besonders, dass wirklich alle mitgemacht haben und sich keiner für ein paar lustige Spielchen zu schade war“, so Vorstandsmitglied Lahme.
„Das war mal wieder eine super Aktion des Skiclub Olsberg“, waren sich die erschöpften Teilnehmer abends nach der Rückkehr in Olsberg einig.

Skischule des Skiclubs Olsberg

© Skiclub Olsberg e. V.

Impressum Datenschutz